Zwei Monate mit Deutsch ohne Grenzen (09.07.15-09.09.15)

Geri, 09.09.2015

Heute vor zwei Monaten war meine erste Stunde mit Deutsch Ohne Grenzen.
Die Zeit ist wirklich sehr schnell vergangen. Ich wurde im Studentenheim, wo ich wohne, oft gefragt, ob es für mich herausfordernd oder gar anstrengend sei, mit Flüchtlingen zu arbeiten. Ich hatte immer mit hohlen Phrasen geantwortet, ohne mir groß darüber Gedanken zu machen.
Als ich gestern in das Jugendzentrum hineinging, musste ich wieder an diese Frage denken. Im Erdgeschoß warteten schon die Jungs von der fortgeschrittenen Gruppe auf mich. Wir grüßten uns freundlich, dann kam die Frage, ob es mir gut geht und was ich so am Wochenende gemacht hatte. Sie erzählten mir auch lustige Geschichten vom Vortag… Auf einmal musste ich wieder an die Frage denken, ob die Arbeit mit Flüchtlingen für mich sehr schwer sei. Um diese Frage auch endlich mal richtig beantworten zu können, sah ich mich um und bemühte mich, diese Menschen als Flüchtlinge (was auch immer das sein mag) zu betrachten. Ich sah freundliche, lachende und mir vertraute Gesichter. Ich kenne ihre Namen und wir haben uns gerade viel zu erzählen. Immerhin kennen wir uns ja schon seit zwei Monaten. Sogar Insider-Jokes haben wir schon. Mir fällt es schwer sie als Flüchtlinge anzusehen, weil ich mich wie einer von ihnen fühle.
In den letzten zwei Monaten sind mir die Jungs ans Herz gewachsen und wurden zu meinen Freunden. Ob mir jetzt die Arbeit mit diesen Freunden von mir schwer fällt? Na ja, Arbeit ist es auch nicht – ich mache es ehrenamtlich und es macht mir Spaß. Ich kann davon nicht leben. Ich WILL auch nicht davon leben, denn ich lebe eigentlich DAFÜR. Ich lebe für den Spaß mit Freunden, ich lebe für die Momente, in denen ich ihnen etwas beibringe und für andere Momente, in denen ich von meinen Freunden Sachen erfahre, die ich schon immer wissen wollte oder nie gekannt hatte.

Endlich weiß ich, wie ich diese Frage RICHTIG beantworten kann.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s